Blog


"Nur die Liebe zählt" in der Oskar-von-Miller-Realschule

Große Valentinsaktion in der Oskar-von-Miller-Realschule. In Zusammenarbeit mit der FabLab-Gruppe der Schule startete die Schülerfirma „Millers Schreibwaren“ Ende des Jahres ein „Herzens“ Projekt mit dem Ziel ein individuelles Valentinstagsgeschenk selbst herzustellen und an die Schüler zu verkaufen. Nach einigen Wochen des Brainstormings und Ausprobierens entstand schließlich ein mit dem Laser Cutter hergestelltes Holzherz, welches in zwei Schlüsselanhängerhälften individuell gebrochen wurde, damit nur die zueinander gehörenden Herzhälften zusammenpassen. Die Gravur der gewünschten Initialen vervollständigte dieses ganz besondere Andenken.

Herz

Ein Geschenk von Herzen, das den Mitgliedern der Schülerfirma neben der Freude am Miteinander auch Einblicke in wirtschaftliche Abläufe und Fragestellungen bot. So erfuhren die Schüler und Schülerinnen recht schnell, was es heißt, ein Produkt von der Idee bis zu ihrer Fertigstellung zu begleiten, welche Tücken das Unternehmerdasein manchmal bereit hält, welche Faktoren bei der Entwicklung, der Vermarktung und dem Verkauf beachtet werden müssen, welches Bestellsystem für unsere Zwecke am effektivsten ist, Zweifel, ob das Produkt überhaupt angenommen wird, welche Positionen bei einer Preiskalkulation beachten werden müssen, die Vor- und Nachteile des Just-in-Time-Verfahrens, und welche Konsequenzen es haben kann, wenn der geplante Ablauf ins Stocken gerät. Doch es war alle Mühe wert, denn die Aktion fand in der Schulfamilie großen Anklang. Nicht nur zahlreiche Schüler, sondern auch Lehrer, bestellten bei „Millers Schreibwaren“ ihr ganz persönliches Valentinstagsgeschenk von Herzen - für die beste Freundin, die liebsten Eltern, den tollsten Kollegen oder die große Liebe.

Herzen

Nach dieser positiven Rückmeldung herrschte am Donnerstagnachmittag, den 07.02.2019, im Klassenzimmer 101 eine ganze besondere Stimmung. Während die letzten Anhänger montiert und die fertigen Holzherzen verpackt wurden, erfüllte den Raum purer Stolz und große Freude, über das endgültige Produkt, das nun in den Händen gehalten werden konnte, aber auch über die eigene Leistung. Und während man dieses Jahr am Valentinstag ganz besonders viel Liebe im Schulhaus „herumhängen“ sehen kann, heißt es bei „Millers Schreibwaren“ schon längst wieder: Einnahmen zählen, den Umsatz berechnen, offene Rechnungen begleichen und den Gewinn ermitteln… und die Köpfe zusammen zu stecken - auf der Suche nach einer neuen aufregenden Idee rund um die Schülerfirma und die Oskar-von-Miller-Realschule.

- Christine Yeginer, StRin (RS)